Operative Dermatologie

IMG_3581
IMG_3605-2

• Muttermale

Sind nicht immer harmlos.

Daher ist die jährliche Überprüfung der Muttermale mit dem Auflichtmikroskop (40-fache Vergrößerung) durch den Hautarzt sinnvoll.
Meistens sind sie nur von kosmetischer Relevanz, manchmal können sie auch Ausgangspunkt für bösartige Melanome werden.

Kosmetisch störende oder suspekte Muttermale können oder sollen in einer kleinen, schmerzlosen ambulanten Operation unter lokaler Betäubung sehr leicht entfernt werden.

Die histologische Untersuchung ergibt dann immer genauen Aufschluss über die Läsion und ob eine eventuelle Nachbehandlung notwendig ist.


• Basaliome

sind die häufigste Art des Hautkrebs („weisser Hautkrebs“), die durch Operation aber gut heilbar ist.

Verdächtig sind alle nicht heilenden, leicht blutenden (z.B. beim Waschen) verkrusteten Stellen – besonders im Gesicht, aber auch an anderen Körperstellen.